Unsere Blühflächen 2019


Wie bereits 2018 werden wir auch heuer wieder 2000 qm Blühstreifen entlang unserer Maisfelder ansäen.

Dazu kommen die Blühflächen unserer Blühpaten. Derzeit sind es insgesamt bereits 5900 qm Blühfläche!


alle Fotos vom 31.03.2019

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, liebe Blühpaten!

Gemeinsam tragen wir zum Erhalt der Artenvielfalt bei, indem wir Nahrungsquelle und Unterschlupf für Wildtiere und Insekten bieten.

Durch die Lage der Felder zwischen Bach, Gehölz und Wald sollen die Lebensräume gut vernetzt werden.


Wir haben deshalb zwei geeignete Standorte ausgesucht:




Das erste Feld liegt östlich von Westernach, direkt an der Mindel.











Das zweite Feld liegt weiter nördlich, zwischen der Mindel und dem Kloster Lohhof, direkt am Radweg.






Je nach Witterung beginnen wir Ende April/Anfang Mai mit der Aussaat.

Das passende Saatgut haben wir zusammen mit dem Bund Naturschutz bereits ausgesucht.

Diese Saatgutmischung aus 20 Wild- und Kulturpflanzen enthält u.a. verschiedene Kleesorten, Lupine, Ringelblume, Erbse, Wicke, Phazelia, Koriander, Petersilie, und ist höchst attraktiv für Wild- und Honigbienen, Schmetterlinge und viele anderen Insektenarten. Auch das Niederwild, wie z.B. der Feldhase, nutzt diese Blühstreifen sehr intensiv.

Nach der Aussaat  überlassen wir die Blühflächen der Natur (kein Pflanzenschutz, kein Mineraldünger) und es heißt erst mal abwarten, wie die Saat gedeiht...


Diese Blühflächen haben für uns keinen wirtschaftlichen Nutzen. Aber keine Sorge, unsere Kühe bekommen trotzdem genug Futter!


Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden...